Kinderbücher ordnen, sortieren, organisieren

Was nützt das schönste Kinder Bücherregal wenn die Bücher darin wild herumliegen? Zum kindgemäßen Umgang mit Kinderbüchern gehört auch eine gewisse Ordnung damit sich das Kleinkind leichter zurecht findet. Wir haben mit unserem Sohn viel ausprobiert und haben daraus gelernt. In diesem Artikel möchte ich mit euch meine Erfahrungen zum Thema Kinderbücher ordnen, sortieren und organisieren teilen.

Kinderbücher ordnen und sortieren – Meine Tipps

Zuerst sollte man sich immer bewusst sein, das Kleinkinder und Kinder noch nicht lesen können. Sie orientieren sich daher an anderen Buchmerkmalen. Bilder, Farben und Formen sind für Kinder wichtige Orientierungshilfen. Bücherregale speziell für Kinder zeigen daher die Bücher mit der illustrativen Vorderseite. Der Buchrücken ist für Kinder zur Orientierung absolut ungeeignet, da dort zumeist nur Text steht und sich Buchrücken nur gering von einander unterscheiden.

Verschiedene Aufbewahrungsorte

Labebe Kinder Bücherregal mit Rädern | Kinderbücher ordnen, sortieren, organisieren WERBUNG

Aus meiner Umfrage mit ausgesuchten Mama Bloggern habe ich einen hilfreichen Tipp bekommen. Es hilft der Orientierung wenn die Bücher auf verschiedene Regale verteilt werden. Man kann sie thematisch ordnen oder zweckmäßig. Unser Sohn weiß zum Beispiel das sich alle „Gute Nacht“ Bücher im kleinen Wandregal neben dem Bett befinden. Zusätzlich haben wir im Wohnzimmer auf einer IKEA-Bildleiste die aktuellen Lieblingsbücher aufgestellt. Die Tip-Toi-Bücher* haben wir ebenfalls in ein separates Kinder Bücherregal aussortiert damit unser Zwerg weiß welche Bücher mit dem Tip-Toi-Stift* kompatibel sind. Die restlichen Kinderbücher haben wir in einem größeren Bücherregal speziell für Kinder* im Kinderzimmer verstaut.

Große Bücher in Griffhöhe

Tidy Books – Aufbewahrung für Kinderbücher | Kinderbücher ordnen, sortieren, organisieren WERBUNG

So ein großes Bilderbuch kann schon mal ein Kleinkind überfordern. Daher haben wir grundsätzlich alle großen Formate ganz weit unten im Kinder Bücherregal einsortiert. Damit unser Sohn sie leichter herausholen kann, haben wir die großen Bücher ins untere Fach getan – also auf Bodenhöhe. Bei vielen Kinder Bücherregalen, wie dem Tidy Books Wandregal*, ist das ebenfalls berücksichtigt, die Fächeraufteilung ist asymmetrisch, das unterste Fach ist am höchsten.

Thematische Bücher zusammenfassen

Eine der einfachsten Möglichkeiten die Kinderbücher zu sortieren, ist sie thematisch zusammenzufassen. Hierfür gibt es keine Regel, sodass die Bücher nach Verlag, nach Geschichte, nach Schwerpunkt nach Aussehen oder nach Beliebtheit einsortiert werden können. Tatsächlich ordnen wir unsere Kinderbücher überwiegend nach Verlagen.

Weniger sinnvoll halte ich jedoch die Sortierung nach Farben, da dadurch die Inhalte sehr willkürlich einsortiert sind. Manche Bücherreihen wie beispielsweise „Wieso? Weshalb? Warum?*“ sind von sich aus in ein Farbsystem eingeteilt, damit würde man sie daheim nur unnötig auseinandernehmen. Wir fassen diese Bücherreihe sehr gerne zusammen und stellen sie hintereinander ins Kinder Bücherregal auf.

Bücher hervorheben

Kinderbücher ordnen heißt für uns auch bestimmte Bücher hervorzuheben. Wir haben im Wohnzimmer dafür extra eine Ikea Bilderleiste über der Couch montiert. Hier stehen die aktuell beliebten Kinderbücher drin. Im Kinder Bücherregal steht ebenfalls das beliebteste Buch an erster Stelle.

Wenn wir unserem Sohn vorschlagen, gemeinsam ein Buch durchzublättern bzw. zu lesen, dann suchen wir extra ein eher unbeliebtes oder vergessenes Buch heraus. Wir möchten damit immer wieder neue Impulse geben und somit auch die selten gelesenen Bücher in den Vordergrund rücken.

Aktuelles Interesse eurer Kinder berücksichtigen

Bei unserem Sohn wechseln die Lieblingsthemen im Wochenrhythmus, darauf versuchen wir natürlich immer einzugehen. Aktuell sind Dinosaurier sehr beliebt daher stehen auch die Bücher und Geschichten mit Dinosauriern in der ersten Reihe gut sichtbar. Wer sowieso für die Kinderbücher verschiedene Aufbewahrungsorte in der Wohnung hat, kann zusätzlich überlegen, ob er nicht einen Ort für das aktuelle Lieblingsthema einplant.

Nach Buchformaten ordnen

Eine sehr naheliegende Möglichkeit die Kinderbücher zu ordnen besteht darin diese nach Buchformaten zu sortieren. Entweder ich stelle alle identischen Formate zusammen oder ich mische von groß nach klein. Die großen Bücher kommen nach hinten und davor die kleineren, damit kann ich zumindest teilweise viele Kinderbücher auf einmal sehen. Das Kleinkind könnte jedoch Mühe haben die großen Bücher von hinten herauszuholen.

Wir legen zum Beispiel alle Pixi-Bücher zusammen, da diese sonst im Kinder Bücherregal untergehen. Außerdem stehen, wie schon oben beschrieben, alle großen Kinderbücher in den unteren Fächern und alle kleinen in den oberen Fächern.

Aussortieren!

roba Bücherregale für Kinder – Jungen | Kinderbücher ordnen, sortieren, organisieren WERBUNG

Anfangs haben wir das Thema „Aussortieren“ vernachlässigt, bis wir langsam festgestellt haben das unser Kinder Bücherregal von Labebe* aus allen Nähten platzte. Man sollte sich grundsätzlich von alten Sachen trennen um Platz für neues zu machen. Das gilt nicht nur für Kinderbücher sondern auch für Spielzeuge und andere persönliche Sachen. Gerade Kinderbücher sind stark altersabhängig, da sie die Entwicklung des Kindes unterstützen. Manche Kinder Bücherregale haben ein zusätzliches Fach auf der Rückseite in das man aussortierte Bücher vorerst ablegen kann, zum Beispiel das roba Bücherregal*.

Zusammen aufräumen

Letztendlich ist es ganz wichtig sein Kind und seine Wünsche in die Ordnung einzubeziehen. Wir schlagen vor und hören zu, daraus sind ganz individuelle Lösungen entstanden. Beispielsweise hat sich unser Sohn drei Bücher ausgesucht, die er gerne rechts unten im Kinder Bücherregal stehen haben wollte. Seitdem war er über Wochen stolz über seine Entscheidung und hat die Bücher öfters zum anschauen herausgenommen und tatsächlich auch selbstständig weggeräumt.

Das eine Sache bzw. ein Buch auch wieder weggeräumt werden sollte um eine Ordnung zu bewahren, ist Kleinkinder nicht ganz bewusst. Das ist auch nicht schlimm, jedoch kann man das Aufräumen auch in ein Spiel verpacken (z.B. wer zuerst sein Buch wegräumt hat gewonnen). Kinder können sich unheimlich schnell Dinge merken und wenn eine gewisse Ordnung einmal eingeführt und auch erläutert wurde, wird sie früher oder später auch vom Kind verstanden und genutzt.